2Pac Shakur: 15. Todestag einer Rap-Legende

Rap ist die Musik der harten Jungs. Häufig spielen Kriminalität und Gewalt eine wichtige Rolle im Leben der Rapper. Auch 2Pac Shakur stammt aus einem Umfeld, in dem der weitere Werdegang vorprogrammiert zu sein schien. Dass er sich im Laufe der Jahre zu einer Rap-Legende entwickeln konnte, verdankt er vielen Umständen, die trotz alledem nicht immer glücklich waren.

 

Einige Etappen aus dem Leben von Tupac Shakur

Tupac Amaru Shakur wurde am 16. Juni1971 inBrooklyn geboren. Ärmliche Verhältnisse prägten seine Kindheit.

Erst als er 1986 nach Baltimore kam, erhielt er Gelegenheit, eine Kunstakademie, die Baltimore School for the Arts, zu besuchen. Obwohl er dort als Afroamerikaner aus einem sozial schwachen Umfeld eher ein Außenseiter war, fühlte er sich dort sehr wohl. Er belegte Theater-, Literatur- und Ballettkurse und entdeckte dort sein künstlerisches Potenzial.

Als seine Mutter jedoch zwei Jahre später Baltimore mit ihren Kindern verließ, um an der Westküste ein neues Leben zu beginnen, war dies der Auslöser für die spätere Rebellion des jungen Tupac. Er landete schließlich in einem Ghetto von Oakland und sah seine Karriere im Drogenhandel.

Trotzdem begleitete ihn seine Liebe zur Musik auch in jener Zeit. Er bekam durch Freunde ein paar Jobs als Roadie, wo er Einblick ins „echte“ Musikbusiness erhielt. Tupac Shakur arbeitete in der Zeit auch als Tänzer und Rapper für Digital Underground. Sein erster Soloplattenvertrag war die Folge eines Auftritts mit Digital Underground.

Im Jahr 1991 veröffentlichte er schließlich sein erstes Soloalbum „2Pacalypse Now“.

Obwohl Tupac in der Musik seine Zukunft sah, geriet er Anfang der 90er immer wieder in gewalttätige Auseinandersetzungen. Im Jahr 1994 wurde er von fünf Kugeln getroffen und überlebte den Anschlag nur knapp.

Doch dieser Anschlag sollte nicht der letzte gewesen sein. Anfang September 1996 wurde erneut auf den Rapper geschossen, woraufhin Tupac Shakur schwer verletzt ins Krankenhaus eingeliefert wurde. Am 13. September erlag er schließlich seinen Verletzungen.

Obwohl es einen Tatverdächtigen gab, ist bis heute nicht eindeutig geklärt, wer für den Mord verantwortlich ist.

Die Rap-Legende 2Pac Shakur ist sicher ein umstrittener Künstler, der durch seine kriminelle Vergangenheit kein sehr gutes Vorbild für seine Fans gewesen ist. Trotzdem sollte auch sein soziales Engagement Erwähnung finden, das den Künstler von einer ganz anderen Seite zeigte. Ein gutes Beispiel ist mit Sicherheit das Sorgentelefon für Kinder und Jugendliche, das der Musiker eingerichtet hat.

2Pac Shakur ist bis heute unvergessen. Inzwischen jährt sich sein Todestag schon zum 15. Mal. Aber seine Musik lässt ihn in den Herzen der Fans ewig weiter leben.

Bildquelle:
NORBERT / pixelio.de
www.pixelio.de

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. You can leave a response, or trackback from your own site.
Leave a Reply

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>