Lena Meyer-Landrut: Schleppender Start der großen Deutschlandtournee

Hat sich die große Lena-Euphorie etwa schon gelegt? Gestern startete Lena Meyer-Landrut ihre große Deutschlandtournee in Berlin. Bis kurz vor Beginn ihres Konzerts waren noch jede Menge Tickets zu haben. Die o2 World in Berlin wollte einfach nicht voll werden. Auch die anderen Konzerte ihrer Tour sind längst nicht ausverkauft.

Tourauftakt in Berlin

Gestern startete Lenas große Deutschlandtournee in der O2 World in Berlin. Ihr Tourauftakt verlief eher enttäuschend. Die Halle war gerade mal zur Hälfte gefüllt. Nur etwa 6.000 Zuschauer hatten den Weg in die O2 World gefunden. Während des gesamten Konzerts wirkte Lena so als hätte sie ihre Unbeschwertheit und ihr fröhliches Wesen irgendwie verloren. Erst gegen Ende blitzte die “alte” Lena wieder ein wenig hervor. Das Konzert in Berlin war mit Sicherheit eine große Herausforderung für die junge Sängerin. Ob diese Erfahrung sie jedoch für ihre Titelverteidigung im Mai stärken kann, ist zu bezweifeln.

Weitere Stationen der Deutschlandtour

Es hat den Anschein, dass sich die große Euphorie um die junge Sängerin ein wenig gelegt hat. Auch für die kommenden Konzerte sind noch viele Karten erhältlich. Neun Großstädte stehen auf dem Tourplan. Lena wird nach Berlin in München, Hannover, Dortmund, Frankfurt, Hamburg, Leipzig, Stuttgart und Köln auftreten und Songs aus ihren beiden Alben „My Cassette Player“ und „Good News“ darbieten.

Projekt Titelverteidigung ESC

Am 14. Mai 2011 ist es dann endlich soweit. Der Eurovision Song Contest findet dieses Jahr in Düsseldorf statt, wo Lena die schwere Aufgabe hat, ihren Titel vom Vorjahr zu verteidigen.

Alle Termine der Konzerte und weitere Infos gibt es auf http://www.lena-meyer-landrut.de/.

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. You can leave a response, or trackback from your own site.
Leave a Reply

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>